Schwerpunkte in Klasse 7 und Klasse 8

Worum geht es?

Die Schüler und Schülerinnen setzen sich mit der Frage „Warum bin ich so, wie ich bin?“ auseinander.

Was wollen wir?

Wir unterstützen die Interessen der Schüler
o fachlich,
o geistig moralisch,
o berufsorientiert,
o geschlechtsspezifisch.

 Wie setzen wir das um?

Unsere Realschule bietet bei drei Klassen pro Jahrgang sechs Neigungskurse zur Wahl an, von denen abhängig von der Schülerwahl fünf zustande kommen:

  • mit fremdsprachlichem Schwerpunkt: Weiterführung von Französisch bis zum mittleren Schulabschluss,
  • mit sozialwissenschaftlichem Schwerpunkt: Sozialwissenschaften,
  • mit musisch-künstlerischem Schwerpunkt: Kunst,
  • mit naturwissenschaftlich-technischem Schwerpunkt: Biologie, Technik und Informatik.

Aus den Ergebnissen der verpflichtenden Lernstandserhebungen in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik in Klasse 8 ziehen wir fachspezifische Konsequenzen, um gezielt in den verbleibenden Jahrgangsstufen bis zum Schulabschluss fördern zu können.

Im 2. Halbjahr der Klasse 8 finden für alle Klassen dreitägige Orientierungstage in einer Jugendbildungsstätte (z.B. Vallendar, Jugendherberge, etc.) statt, mit dem Ziel die Selbstfindung der Schüler und Schülerinnen und das „Klassenklima“ durch Förderung des sozialen Miteinanders zu verbessern.

„Schnupperpraktika“ jeweils in Klasse 7 und 8 dienen dazu, die Berufswahlreife unserer Schüler zu fördern. Die Schüler sollen einen ersten wirklichkeitsnahen Einblick in die Arbeitswelt bekommen und die Anforderungen am Arbeitsplatz erfahren. Dafür begleiten sie einen Elternteil, evtl. auch einen Verwandten bzw. guten Bekannten der Familie, für einen vollen Arbeitstag. Die Schüler werden im Politik-Unterricht auf das Praktikum vorbereitet. Sie führen während des Tages eine Praktikumsmappe mit Beobachtungsaufgaben, die in die Note des Fachs Politik einfließt. Bei der Lösung der gestellten Aufgaben ist die Hilfe der jeweiligen Betreuer in den Firmen erwünscht.

Mit dem gleichen Ziel werden in der Klasse 8 im Laufe des Schuljahres ein bis zwei eintägige Betriebserkundungen durchgeführt.

Wir ergänzen das Angebot für Mädchen am Girls-Day durch eine Sensibilisierung der Jungen am Boys-Day für typische „Frauenberufe“. Beides findet am selben Tag statt.

Zur Werkzeugleiste springen